Workaround beim MicroStrategy Client 02.05.2018

Nach der Integration von ProDictate Mobile in BlackBerry Dynamics steht für uns der nächste Auftrag an, um den MicroStrategy Client in BlackBerry Dynamics zu integrieren. Eine der größten Banken Deutschlands will eine BI-Lösung implementieren und hat uns mit der Umsetzung beauftragt. MicroStrategy stellt Lösungen für Business-Intelligence, Reportgeneratoren und Online Analytical Processing mit einem Client für iPhones und iPads zur Verfügung. Dieser Client wurde vom Hersteller mit Good SDK in Good Control integriert.

Im Rahmen der Übernahme von Good durch BlackBerry wurde nicht nur der Name geändert, sondern auch der alte Good Control Server von einem vollkommen neuen BlackBerry Dynamics Produkt abgelöst. Folglich musste das Good SDK durch das neue BlackBerry SDK ersetzt werden. Der MicroStrategy Client mit dem neuen SDK wurde vom Hersteller bereitgestellt und so konnten wir mit der Anbindung an den BlackBerry UEM fortfahren. Anschließend musste die URL des Backend Servers konfiguriert werden, wofür das bloße Einbinden des neuen BlackBerry SDKs nicht ausreicht.

Stattdessen sollte die Remotekonfiguration des Clients beim Start der Anwendung übergeben werden, damit das Ausrollen der App vereinfacht wird. Im BlackBerry UEM wurde für solche Zwecke das Modul App Policy Configuration konzipiert. Damit dieses verwendet werden kann, müssen dem Quellcode der App einige Zeilen Code hinzugefügt werden – leider wird der MicroStrategy Client vom Hersteller aber nur zum Teil im Quellcode ausgeliefert, so dass uns ein Hinzufügen der Zeilen nicht möglich war. Auch durch den Hersteller konnte die Anpassung nicht durchgeführt werden, weshalb als Workaround die URL des Servers hardcodiert übergeben wird. Am MS Server wird dazu eine Preferences.xml generiert, in der die URL und andere Optionen hinterlegt werden. Bei der Kompilierung des Clients wird diese Datei dann integriert.

Da bei einer Änderung des Servers die URL in der App neu generiert und kompiliert wird, ist dieser Lösungsansatz ist nicht optimal, muss allerdings bis zur Lieferung des neuen Clients mit Policy Unterstützung bestehen bleiben. Sollten Sie Fragen zu diesem Workaround haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unsere Kunden